Buch Review – Gayle Formans „Just One Day“

Gayle Forman – „Just One Day“

Autor: Gayle Forman
Titel: Just One Day
Seiten: 384
Reihe: Just One Day, Teil 1 von 2
Erscheinungsdatum: 08.01.2013
Sprache: englisch
ISBN: 9781101592748

********************

„Is falling in love the same as being in love?“

„He just stands there, his body taking up the doorway, looking at me like I am a ghost, which I suppose I am. But if he knows anything at all about Shakespeare, it’s that the ghosts always come haunting. „

Klappentext:

Allyson Healey’s life is exactly like her suitcase—packed, planned, ordered. Then on the last day of her three-week post-graduation European tour, she meets Willem. A free-spirited, roving actor, Willem is everything she’s not, and when he invites her to abandon her plans and come to Paris with him, Allyson says yes. This uncharacteristic decision leads to a day of risk and romance, liberation and intimacy: 24 hours that will transform Allyson’s life.

A book about love, heartbreak, travel, identity, and the “accidents” of fate, Just One Day shows us how sometimes in order to get found, you first have to get lost. . . and how often the people we are seeking are much closer than we know.

(englisch Ausgabe „Just One Day“ Penguin)

Cover:

Das Cover lässt schon erahnen, dass es sich bei diesem Buch um einen Liebesroman handelt. Sanfter Übergang zwischen dem Bild und dem Hintergrund. Romantischer Schriftzug. Es zeigt eine junge Frau, die sehnsuchtsvoll nach links guckt. Sie sitzt in einem Café. Noch hat sie die ominöse teure Uhr, die ihr ihre Eltern vor der Reise geschenkt haben. Es zeigt also Schlüsselelemente der Geschichte. Ich find es sehr passend und sehr ansprechend. Hätte ich es in einem Laden gesehen, würde es mich zum Kaufen verlocken.

Kritik:

Ich hatte Lust auf einen Liebesroman und den hab ich auch bekommen. Große Erwartungen hatte ich dieses Mal nicht, hab ich doch schon so viele Liebesromane gelesen. Doch eins vorweg: Er hat mich überzeugt und ich kann’s nicht erwarten den zweiten Teil zu lesen. Ich bin so froh, dass ich den ersten erst gelesen habe, als der zweite schon erschienen ist, so muss ich nicht warten.

Wir begleiten Allyson auf ihrer Reise. Und es ist nicht nur eine Reise im wörtlichen Sinne, sondern am Ende eine Reise zur Liebe und zu sich selbst. Allyson hat gerade die Highschool beendet und ist ein ganz normales Mädchen, das sich zusammen mit ihrer Freundin Melanie und einer Reisegruppe junger amerikanischer Teenager auf einer Bildungsreise durch Europa befindet. Während die anderen sich gehen lassen und Spaß haben, sitzt sie lieber im Hotel und guckt einen Film. Sie tut, was von ihr erwartet wird und trifft die sicheren Entscheidungen. Doch dann trifft sie auf Willem, der ihr Leben auf den Kopf stellt und ihr Denken ändern wird. So tut sie etwas für sie ganz untypisches: sie folgt seiner Einladung und geht für einen Tag nach Paris. Dort verbringen die beiden einen wunderschönen Tag und eine wunderschöne Nacht miteinander, obwohl Allyson bewusst ist, dass Willem vor ihr schon viele Frauen hatte und er ein Frauenheld ist. Doch ist es nicht das, was Frauen an solchen Typen hängen bleiben lässt? Der Gedanke: bei mir ist er anders, denn ich bin die Richtige, die er nur bisher nicht gefunden hatte? Doch immer wieder kommen Allyson Zweifel, wie ernst Willem es mit ihr meint, insbesondere dann, als sie am Morgen allein aufwacht und vergebens auf ihn wartet. Enttäuscht und am Boden zerstört, glaubt sie auf ihn hereingefallen zu sein und reist aufgelöst zurück nach Haus. Doch in den darauf folgenden Monaten lässt sie der Gedanke daran nicht mehr los: Was, wenn Willem sie nicht versetzt hat, sondern ihm was zugestoßen ist? Was, wenn sie doch hätte länger gewartet? Mir gefällt Allyson als Person. Es ist zwar das typische Thema „hässliches Entlein findet Prinz und wird zum Schwan“, aber es ist eben auch das, wovon wir Mädchen doch auch immer träumen: einmal mutig sein und etwas gewagtes tun, um dann vom Prinzen aufgefangen zu werden. Man kann sich gut in Allyson hineinversetzen und ich hab die ganze Zeit mit ihr gefühlt: ihre Liebe, ihre Zweifel, ihre Verzweiflung, ihre Hoffnung. Am Ende bleibt offen, was aus den beiden wird. Und deshalb freue ich mich so auf den zweiten Band. Was geschah wirklich an dem Morgen? Und hat auch bei Willem dieser Tag solch einen Eindruck hinterlassen, das er vielleicht versucht, Allyson wieder zu finden?

Nun ist die Frage: Gefällt mir Willem? Viel weiß ich nicht von ihm. Aus den Beschreibungen von Allyson kann man eigentlich nur lesen, dass er ein Schönling und Frauenheld ist. Daraus ist er einem nicht unbedingt sympaythisch. Was Allyson an ihm findet, ist mir nicht ganz klar. Auch deshalb wird es wohl interessant Willem im zweiten Teil noch besser kennen zu lernen.

Doch es gibt noch andere nette Figuren: Dee zum Beispiel. Dies ist ein Freund, den Allyson am College kennen lernt. Und überhaupt ist es schön zu sehen, wie sie sich verändert. Nachdem sie sich erst in ihr Schneckenhaus zurück zieht, öffnet sie sich letzten Endes für neue Erfahrungen und Menschen und wird mit viel Gegenliebe und Hilfe belohnt.

Die Sprache ist für Teenager gemacht und eher umgangssprachlich einfach gehalten, so dass sich das Buch angenehm und flüssig lesen lässt, auch wenn man nicht perfekt englisch spricht. Schulenglisch reicht da wohl aus.

Fazit:

Dieser Roman ist eine Liebesgeschichte für romantikliebende junge Frauen. Zu viel Anspruch darf man nicht erwarten. Man bekommt aber eine schöne Geschichte, die einen mitreißt und das Buch nicht mehr weglegen lässt. Es geht dabei nicht nur um die Suche nach der Liebe, sondern auch nach sich selbst. Das Motto heißt: sei mutig genug, du selbst zu sein. Vertraue auf dich. Und dann sollte man nur schnell Teil zwei zur Hand haben, denn noch ist nicht klar, ob die zwei wieder zueinander finden.

8 von 10 Punkten

3 Gedanken zu „Buch Review – Gayle Formans „Just One Day“

    • Bin mit dem zweiten Teil nun auch schon voran gekommen. Ist wie ich erhofft hatte, interessant auch Willems Sicht zu lesen. Die anderen Bücher von ihr sind schon lange auf meinem SUB, der allerdings weit über 100 Bücher umfasst. Mal sehen, wann ich dafür Zeit finde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s