Buch Review Kami Garcias und Margeret Stohls „Beautiful Creatures“

Kami Garcias und Margeret Stohls „Beautiful Creatures“

Autor: Kami Garcia und Margeret Stohl
Titel: Beautiful Creatures
Reihe: Caster Chronicles, Teil 1 von 4
Seiten: 563
Erscheinungsdatum: 01.12.2009
Sprache: englisch
ISBN: 0316042676

********************

There were only two kinds of people in our town. “The stupid and the stuck,” my father had affectionately classified our neighbors. “The ones who are bound to stay or too dumb to go. Everyone else finds a way out.

There was a curse. There was a girl. And in the end, there was a grave. I never even saw it coming.

Klappentext:

Liebe noch vor dem ersten Blick

Als Ethan zum ersten Mal seine neue Mitschülerin Lena sieht, ist er sofort wie vom Blitz getroffen: Seit Monaten begegnet ihm das schöne schwarzhaarige Mädchen mit den unglaublichen grünen Augen in seinen Träumen, und nun steht sie leibhaftig vor ihm. Ethan verliebt sich unsterblich in sie, nicht ahnend, dass Lena ein dunkles Geheimnis verbirgt. Sie entstammt einer uralten Hexenfamilie, und an ihrem sechzehnten Geburtstag wird sich ihr Schicksal – und damit auch Ethans – für immer entscheiden …

(deutsche Ausgabe „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“ Heyne Verlag)

Kritik:

Cover:  Grau-schwarz, ein Baum im Hintergrund. Lila Schrift. Sehr simples Cover. Mystisch-düster, aber doch eher dezent. So wäre es mir nie im Regal aufgefallen.

Handlung: Ich muss gestehen, dass ich dieses Mal leider zuerst den Film gesehen habe. So hatte ich schon ein vorgefertigtes Bild der Charaktere. Das hinderte mich manchmal daran, wirklich ins Buch einzutauchen und mitzufiebern, zumal ich das Ende in etwa kannte. Glücklicherweise hatte ich die Schlusssequenzen aber im Detail aber vergessen.

Ich fand die düstere Stimmung um das Anwesen der Ravenwoods sehr gelungen. Der seltsame Eigenbrödler Macon, der seine Nichte Lena in die Stadt bringt. Und mit ihr kommt jede Menge Schwung in das verschlafene Örtchen. Lena entdeckt ihre Kräfte und kann sie noch nicht ganz beherrschen. So kommt es zu kleinen „Unfällen“, die die kleine Stadt aufwiegeln und Lena das Leben schwer machen. Als wäre das nicht schon schwer genug. Denn an ihrem 16. Geburtstag wird sich entscheiden, ob sie gut oder böse wird. Und sie kann nichts dagegen tun. Die Liebesgeschichte zu Ethan fand ich süß und romantisch. Doch genau da war mir der Film im Weg, denn der Ethan aus dem Film war mir gar nicht sympathisch. Die Figur muss ich irgendwie neu entdecken und die Erinnerungen an den Film erst abschütteln.

Insgesamt fand ich die Handlung interessant und spannend aufgebaut. Die Chrakterentwicklung kam nicht zu kurz und die Sprache war sehr angenehm zu lesen. Auch dass die Autorinnen viel Humor eingebaut haben, war positiv.

Charaktere: Zum Einen ist da Lena, eine „Hexe“, die vor ihrem 16. Geburtstag steht, an dem sich entscheidet, ob sie gut oder böse wird. Sie ist selbstbewusst und dennoch sehr verletzlich. Sie ist schön ohne zu wissen, dass sie schön ist und sie hat ein gutes Herz. Und was macht sie uns noch sympathisch: sie ist ein Bücherwurm wie wir :-).

Dann gibt es noch Ethan. Er sieht Lena in seinen Träumen, noch bevor er sie kennen lernt. Er ist nicht übermäßig beliebt, aber auch kein Outsider. Auch er ist ein Büchernarr. Mir war Ethan immer sehr sympathisch, wäre da nicht diese optische Fehlbild aus dem Film gewesen :-(.

Außerdem gibt es noch viele andere liebevoll gezeichnete Figuren. Ob da Ethans bester Freund Link zu nennen wäre, oder die Bibliothekarin oder Macon und Ridley…

Alle Charaktere kriegen ihren Raum.

Fazit:

Dieser Start in einen Vierteiler fand ich sehr gelungen. Noch hat mich die Geschichte nicht ganz gefangen, zumindest nicht so wie andere Reihen. Doch in dem humorvollen und abwechslungsreichen Schreibstil seh ich viel Hoffnung und Potential für die kommenden Teile, die auf jeden Fall noch gelesen werden müssen :-. Also alles in allem ein lohnenswerter Zeitvertreib.

7 von 10 Punkten

3 Gedanken zu „Buch Review Kami Garcias und Margeret Stohls „Beautiful Creatures“

  1. Pingback: Buch Review Kami Garcias und Margeret Stohls “Beautiful Darkness” | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

  2. Pingback: Buch Review Kami Garcias und Margeret Stohls “Beautiful Chaos” | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

  3. Pingback: Buch Review Kami Garcias und Margeret Stohls “Beautiful Redemption” – Die Kraft der Liebe aus dem Jenseits | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s