Buch Review Cassandra Clares „City Of Glass“

Cassandra Clares „City Of Glass“

Autor: Cassandra Clare
Titel: City Of Glass
Reihe: Mortal Instruments, Teil 3 von 6
Seiten: 561
Erscheinungsdatum: 05.07.2010
Sprache: englisch
ISBN: B003Z0BWT0 (Kindle eBook)
Amazon-Link: City Of Glass

Teil 1: City Of Bones
Teil 2: City Of Ashes

 

********************

“I am a man“ he told her, „and men do not consume pink beverages. Get thee gone woman, and bring me something brown.”

“Not everything is about you,“ Clary said furiously.
„Possibly,“ Jace said, „but you do have to admit that the majority of things are.”

“People aren’t born good or bad. Maybe they’re born with tendencies either way, but its the way you live your life that matters.”

Klappentext:

In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

(deutsche Ausgabe „City Of Glass: Chroniken der Unterwelt (3)“ Arena Verlag)

Eigene Meinung:

Cover: Gefällt und gesellt sich stilistisch zu den ersten beiden Büchern. Wer ist da abgebildet? Sebastian?

Inhalt/Geschichte: War ich nach den ersten beiden Teilen noch nicht ganz überzeugt, hat mich dieser hier völlig mitgerissen. Er hatte einfach alles. Es war spannend zu lesen, wie die Shadowhunter nun versuchen Valentine entgegen zu stehen. Die Familiengeschichte Morgenstern mit allen Beteiligten war emotional, teilweise überraschend, teilweise vorhersehbar, aber nie langweilig. Auch das Ende war gut und zufriedenstellend. Und der Epilog war einer der längsten, die ich bisher gelesen habe. Es ist offensichtlich, dass das mal das Ende der Reihe war. Man fragt sich, wie es weiter gehen soll. Und ich bin mir nicht sicher, ob Weiterlesen die Reihe für mich nicht kaputt machen würde.

Charaktere: Sebastian wird neu eingeführt. Zunächst sehr sympathisch, mysteriös, später dann überraschend und düster. Auch unsere bekannten Figuren sind wieder alle mit von der Partie. Es gibt viele neue Verwicklungen. Auch emotionale Momente zwischen Clary und Jace kommen wieder vor. Simon ist noch immer unser treu doofer bester Freund, den man einfach nur liebhaben muss. Die Charaktere wurden mir mit diesem Buch sympathischer. So langsam nehmen sie Form an und wachsen einem mehr ans Herz.

Fazit:

Ich war begeistert. Eigentlich ein guter Abschluss der Reihe. Es war spannend, emotional, actionreich. Alles hat einen Abschluss gefunden. Weiß gar nicht, wie es weiter gehen soll.

Autor:

Cassandra Clare

– geb. 27.Juli 1973 in Teheran, US-amerikanische Eltern
– richtiger Name: Judith Rumelt
– verlobt
– lebt und arbeitet in Massachusetts
– weitere Werke:
Chroniken der Schattenjäger

9 von 10 Punkten

Ein Gedanke zu „Buch Review Cassandra Clares „City Of Glass“

  1. Pingback: Buch Review Cassandra Clares “City Of Fallen Angels” (#4 Mortal Instruments) – Naja… | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s