Buch Review Morgan Matsons „Amy & Roger’s Epic Detour“

  Morgan Matson- „Amy & Roger’s Epic Detour“

Autor: Morgan Matson
Titel: Amy & Roger’s Epic Detour
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 04.05.2010
Sprache: englisch
ASIN: B003IQ1610 (Kindle eBook)
Amazon-Link: Amy & Roger’s Epic Detour

 

 

********************

„The thing about Magellan is the thing about all these explorers. Most of the time, they’re just determined to chase impossible things. And most of them are so busy looking at the horizon that they can’t even see what’s right in front of them.“

„A man on a quest. A Don Quixote searching for his Dulcinea. But keep in mind my good friend, Don Quixote never found his Dulcinea, did he? He did not. There sometimes isn’t much difference between a knight’s quest and a fool’s errand.“

Klappentext:

Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag …

(aus der deutschen Ausgabe „Amy on the Summer Road“ cbj Verlag)

Eigene Meinung:

Cover: Das Cover hat mich gleich neugierig gemacht. Es hat was romantisches mit den Lichtverhältnissen, dem Pärchen, das Händchen hält auf einer einsamen Straße. Da kommt man selbst ins Schwärmen und möchte an dem Roadtrip nur teilhaben.

Inhalt/Geschichte: Meine Meinung ist sicher davon beeinflusst, das ich in letzter Zeit viel in diesem Genre unterwegs war und deshalb vielleicht schon etwas „gesättigt“ bin. Das will ich nicht abstreiten, denn schlecht war dieses Buch keinenfalls. Der Roadtrip, den die beiden unternehmen ist nie langweilig. Im Gegenteil man wäre gerne Amy und würde mit Roger America unsicher machen. Doch dennoch war ich nie ganz in der Geschichte drin. Ich dachte oft: und nun? Kommts jetzt? … Jetzt vielleicht? Doch leider kam nie so richtig der Knaller und die Auflösung um den Unfall kam für mich reichlich spät. Was bleibt ist eine sympathische kleine Roadtrip-Geschichte, die man meiner Meinung nach lesen kann und gut unterhalten wird. Man kann es aber auch sein lassen und ein anderes wahrscheinlich besseres Buch dieses Genres wählen. Mir hat ein bisschen der besondere Charme gefehlt. Die kleinen Schnipsel und Fotos sowie die Playlists waren zwar ganz nett, haben den besonderen Kick aber auch irgendwie nicht gebracht.

Charaktere: Es geht vor allem wie der Titel schon verrät um Roger und Amy. Roger ist dabei sehr sympathisch, ein echter Freund. Manchmal wirkt er in der Tat älter als Amy. An anderen Stellen verhält er sich wie in der Sache mit Hadley, seiner Exfreundin, ziemlich unreif. Dennoch bleibt er ein echter Buch-Freund :-). Amy wirkt häufig sehr schüchtern, zurückgezogen. Wir erfahren lange Zeit nicht, was sie so beschäftigt und warum sie sich die Schuld gibt. Das fand ich schade, weil es so ein großer Teil von ihr zu sein scheint. Und am Ende ist die Erklärung doch so banal, weil man es die ganze Zeit schon geahnt hat. Also warum so drumrumtanzen?

Stil/Gliederung: Viele kurze Kapitel. Immer wieder unterbrochen wird der Text durch kleine Texte, Bons und Fotos von der Reise, die uns noch näher ins Geschehen bringen.

Fazit:

Mich hats leider nicht ganz überzeugt. Vielleicht lese ich momentan auch zu viel in dem Genre, aber mir hat das Besondere gefehlt. Ich fands eher durchschnittlich. Man wird gut unterhalten keine Frage, aber wie gesagt, der besondere Charme hat mir gefehlt.

Autor:

Morgan Matson

– geb. 1981 in den USA, lebte in New York
– studierte Schreiben für junge Leser an der New School in New York
– lebt zur Zeit in Los Angeles
– arbeitet derzeit an ihrem vierten Buch (erscheint 2016)
– weitere Werke:
Second Chance Summer

Since You’ve Been Gone


6 von 10 Punkten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s