Buch Review Michelle Hodkins „The Unbecoming of Mara Dyer“ (#1 Mara Dyer) – Unheimlich und romantisch

Michelle Hodkin – „The Unbecoming of Mara Dyer“

Autor: Michelle Hodkin
Titel: The Unbecoming of Mara Dyer
Reihe: Mara Dyer, Teil 1 von 3
Seiten: 456
Erscheinungsdatum: 27.09.2011
Sprache: englisch
ASIN: B004IK988I (Kindle eBook)
Amazon-Link: The Unbecoming of Mara Dyer

********************

„Asscrown,“ I muttered under my breath as I headed to my next class. I wasn’t proud of swearing at a complete stranger, no. but he started it.
Noah matched my pace. „Don’t you mean ‚assclown‘?“ He looked amused.
„No,“ I said, louder this time. „I mean asscrown. The crown on top of the asshat that covers the asshole of the assclown. The very zenith in the hierarchy of asses,“ I said, as though I was reading from a dictionary of modern profanity.
„I guess you nailed me then.“

„Grounded likely means no phone or computer,” Jamie said. “But if I encounter an owl, I’ll try to smuggle a message to the outside, okay?“

Inhalt/Klappentext:

Unheimlich, eindringlich, romantisch

Als Mara aus einem mehrtägigen Koma erwacht, erfährt sie, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen – immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis…

(aus der deutschen Ausgabe „Was geschah mit Mara Dyer?“ dtv Bücher)

Eigene Meinung:

Cover: Durch das Cover hab ich das Buch schon lange auf meiner Wunschliste gehabt. Es ist einfach so düster, mystisch und einfach nur wunderschön. Schon fast schade, dass ich nur das eBook besitze.

Inhalt/Geschichte:  Die Frage ist: was erwartet man? Gut, da ich nie Klappentexte lese, gründen sich meine Erwartungen immer vor allem auf das Cover und den Titel. Da hab ich ein Jugendbuch erwartet mit Fantasyelementen. Bekommen habe ich aber einen kleinen Thriller mit übernatürlichen, fantastischen und vor allem mystischen Elementen. Es gilt herauszufinden: Was geschah mit Mara Dyer, weshalb der deutsche Titel fast noch zutreffender ist, als der englische. Dabei begleiten wir Mara, wie sie immer weiter hineinrutscht in einen Strudel aus Selbstzweifel, dem Glauben psychotisch zu sein, um am Ende ihre Antwort doch im Übernatürlichen zu suchen. Immer wieder überlegen wir als Leser: ist das nur eine Halluzination oder doch die Realität? Genau wie Mara.

Dazu kommt eine kleine, aber für mich sehr ansprechende Liebesgeschichte. Auch wenn Noah für viele sehr klischeebehaftet ist, ist er irgendwie doch anders. Ich fand ihn sehr erfrischend und nett. Deshalb und um mehr über die Geschichte und Hintergründe von Maras Fähigkeiten/Halluzinationen zu erfahren, bin ich sehr sehr sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Charaktere: Mara fand ich einfach toll. Sie ist wie ne beste Freundin, sympathisch. Nicht zu selbstbewusst, aber auch keine graue Maus. Witzig, aber auch ernst. Eine Titelheldin, deren Geschichte man gerne verfolgt und mit der man mitfühlen kann.

Zudem gibt es dann noch Noah. Sicher erfüllt dieser einige Klischees, ist aber auf der anderen Seite auch herrlich zurückgenommen. Er ist vielschichtiger, als es auf den ersten Blick scheint. Und vor allem eins: loyal zu Mara. Warum? Das erfahren wir erst gegen Ende des Buches.

Stil/Gliederung: Sehr kurze Kapitel, dennoch mit kleinen Cliffhangern. Die Sprache ist sehr ansprechend und dadurch sehr flüssig zu lesen.

Fazit:

Häufig greife ich mir ein wunderschönes Cover und bin dann vom Inhalt sehr enttäuscht. Hier war es anders. Der Inhalt ist genauso toll wie das Cover und hat mich richtig überrascht und mitgerissen. Ich kann diese Buch einfach nur empfehlen, weil es mit seinen mystischen thrillerähnlichen Facetten definitiv aus der übrigen Jugendliteratur, die von Fantasy mit Aliens und Vampiren sowie Dystopie geprägt ist, heraussticht. Auch als Hörbuch uneingeschränkt zu empfehlen.

Autor:

Michelle Hodkin

– geb. in Florida, USA
– besuchte ein College in New York, begann ein Jurastudium in Michigan
– drei Haustiere
– weitere Werke:
zwei weitere Teile in der Mara Dyer Reihe


9 von 10 Punkten

2 Gedanken zu „Buch Review Michelle Hodkins „The Unbecoming of Mara Dyer“ (#1 Mara Dyer) – Unheimlich und romantisch

  1. Pingback: Buch Review Michelle Hodkins “The Evolution of Mara Dyer” (#2 Mara Dyer) – Gruselig, düster und verstörend, originell | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

  2. Pingback: Buch Review Michelle Hodkins “The Retribution of Mara Dyer” (#3 Mara Dyer) – etwas enttäuschendes Ende | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s