Buch Review Mhairi McFarlanes „You Had Me At Hello“

Mhairi McFarlanes „You Had Me At Hello“

Autor: Mhairi McFarlane
Titel: You Had Me At Hello
Seiten: 465
Erscheinungsdatum: 08.11.2012
Sprache: englisch
ASIN: B008B0SRXI (Kindle eBook)
Amazon-Link: You Had Me At Hello

 

********************

„Do nothing, and nothing happens. Life is about decisions. You either make them or they’re made for you, but you can’t avoid them.“

„It’s pathetic, I knew I did from that first moment we met. It was…not love at first sight exactly, but – familiarity. Like: oh, hello, it’s you. It’s going to be you. Game over.“

Klappentext:

Rachel und Ben. Ben und Rachel. Zu Uni-Zeiten waren sie unzertrennlich. Beste Kumpels waren sie. Die Welt konnte ihnen nichts anhaben. Doch in der Nacht vor der Abschlussfeier ist etwas passiert. Seitdem haben sie sich nicht mehr gesehen. Zehn Jahre und 781 erfolglose Google-Suchen später stehen sie sich unerwartet gegenüber. Alles ist wieder wie früher. Und doch ist es ganz anders. Ben ist verheiratet, und Rachel hat sich gerade von ihrem Verlobten getrennt.

(deutsche Ausgabe „Wir in drei Worten“ Knaur Verlag)

Kritik:

Cover: Typisches romantisches Drama-Cover. Etwas verspielt, bunt. Und doch auch wieder nicht übertrieben. Mir gefällt es.

Eindrücke: Und hier hab ich ein Problem. Ich hab, wie schon oft in letzter Zeit, Hörbuch und eBook parallel gelesen. Und ich hatte wirklich oft Probleme, dem Hörbuch zu folgen. Dabei blieb dann einiges an Handlung auf der Strecke. Einerseits war die Sprecherin sehr sympathisch und hat uns Rachel sehr authentisch rübergebracht. Andererseits war der Akzent/Dialekt für einen Nicht-Mutter-Sprachler schon oft hart an der Grenze. Insgesamt haben mir Ben und Rachel aber sehr gut gefallen. Ich hab mitgefühlt, war am Boden zerstört für Rachel, dann für Ben. Manchmal wollte ich ihnen einfach einen Kick geben. Es war romantisch, traurig und gleichzeitig auch herzerfrischend, weil Rachel einfach so bodenständig und natürlich ist. Und ich liebe ja Liebesgeschichten, die sich über mehrere Jahrzehnte ziehen und man am Ende den Richtigen bekommt, den man schon so viele Jahre doch eigentlich liebt ohne es sich einzugestehen. Hach, wenn doch nur das Hörbuch besser gewesen wäre…

Stil/Gliederung: Übersichtliche Kapitellänge. Erfrischende Sprache. Sehr sympathische Schreibweise. Zwischen Kapiteln wird auch mal in die Vergangenheit gesprungen, ohne dass es extra gekennzeichnet ist. Man kommt damit klar, aber manchmal fand ich es kurz verwirrend.

Fazit:

Leider ist der Gesamteindruck durch das „schwierige“ Hörbuch etwas herabgesetzt. Die Geschichte an sich war romantisch, die Charaktere sympathisch. Doch irgendwie fehlte etwas Besonderes oder ich hab es durch das sehr dialektgeladene Hörbuch verpasst. Ich werde wohl aber ihren anderen Büchern noch eine Chance geben.

Autor:

Mhairi McFarlane

– geb.1976 in Falkirk, Schottland
– studierte Englische Literatur an der Manchester University
– arbeite als Journalistin, bis sie ihren Debütroman „You Had Me At Hello“ veröffentlichte
– lebt derzeit in Nottingham
– verheiratet, hat eine Katze
– weitere Werke:
Here’s Looking At You
It’s Not Me It’s You

 

6 von 10 Punkten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s