Buch Review Colleen Hoovers „Finding Cinderella“ (#2,5 Hopeless) – Das rundet die Geschichte ab

Colleen Hoover – „Finding Hope“

Autor: Colleen Hoover
Titel: Finding Cinderella
Seiten: 105
Reihe: Hopeless, Teil 2,5 von 2
Erscheinungsdatum: 14.10.2013
Sprache: englisch
ASIN: B00FNWRSCI (Kindle eBook)
Amazon-Link: Finding Cinderella

Teil 1: Hopeless
Teil 2: Loosing Hope

********************

„You’re my best friend and I love you. I’m not ashamed to admit that I love a guy. I love you, Holder. Daniel Weasley loves Dean Holder. Always and forever.“
„Daniel, go make out with your girlfriend,“ he says, waving me off.
I shake my head. „Not until you tell me you love me, too.“
His head falls back against Sky’s headboard. „I fucking love you, now GO AWAY!“
I grin. „I love you more.“

„I have no idea who you even are and now you’re my damn girlfriend. What the hell have you done to me?“ She holds her palms up defensively. „Hey, don’t blame me. I’ve gone eighteen years swearing off boyfriends and then you show up out of the blue with your vulgar mouth and terribly awkward first kisses and now look at me. I’m a hypocrite.“ „I don’t even know your phone number,“ I say. „I don’t even know your birthday,“ she says. „You’re the worst girlfriend I’ve ever had.“

Klappentext:

A chance encounter in the dark leads eighteen-year-old Daniel and the girl who stumbles across him to profess their love for each other. But this love has conditions: they agree it will only last one hour and it will only be make-believe.

When their hour is up and the girl rushes off like Cinderella, Daniel tries to convince himself that what happened between them only seemed perfect because they were pretending it was perfect. Moments like that with girls like her don’t happen outside of fairytales.

One year and one bad relationship later, his disbelief in insta-love is stripped away the day he meets Six: a girl with a strange name and an even stranger personality. But Daniel soon realizes that fairytales don’t exist, and unfortunately for Daniel, finding Cinderella doesn’t guarantee their happily ever after…it only further threatens it.

(englische Ausgabe „Finding Cinderella“ Simon & Schuster)

Kritik:

Cover: Passend zu den Vorgängern ist auch dieses Cover in pastellenen Blautönen gehalten. Darauf sehen wir Six und Daniel. Wunderschön.

Eindrücke/Inhalt: Anders als der zweite Teil, bekommen wir hier noch einmal neue Einblicke. Mir hat es gefallen, die Liebesgeschichte von Daniel und Six zu lesen, zwei, die vorher nie Liebe empfunden haben. Ich fand es schön, wie die Geschichte sich in die anderen beiden Teile einfügt. Hinweise darauf gab es auch schon vorher (Daniel hatte von seiner Abstellkammer-Begegnung schon in einem der vorherigen Teile erzählt). Und ich ich fand gut, dass Six mehr Facetten zu ihrer Figur bekommen hat und wir erfahren haben, was in Italien passiert ist. Beide Figuren sind gereift und das in nur 100 Seiten :-).

Charaktere: Es kommen keine neuen Figuren dazu. Daniel und Six kennen wir schon von den vorherigen Teilen. Doch hier lernen wir sie noch mal von einer anderen Seite kennen. Wie sagt man, der erste Eindruck täuscht. Six wirkte eher oberflächlich, Daniel wie ein Hitzkopf. Doch beide haben einen ganz sensiblen Kern und das war einfach schön zu lesen. Dass Six ein sehr tragisches Jahr hatte, fand ich dann manchmal echt traurig zu lesen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es mir in ihrer Lage ginge. Daniels Familie ist einfach herrlich. Eigentlich Eltern wie man sie sich wünscht 🙂

Stil/Gliederung: Colleen Hoover wird eindeutig auf meine Beobachtungsliste gesetzt. Ihre Bücher lesen sich einfach weg.

Fazit:

Dies war ein kostenloses Buch, das uns Einblicke in die Charaktere Six und Daniel gibt. Aber ein absolut lohnenswerte Buch. Für mich rundet das die Reihe ab. Für Leser der ersten beide Teile ein Muss.

Handlung: 8/10
Charaktere: 8/10
Schreibstil: 8/10
Spannung: 7/10

Gesamt: 8 von 10 Punkten

Autor:

Colleen Hoover

– geb.11.12.1979 in Sulphur Springs, Texas, USA
– machte einen Abschluss als Sozialarbeiterin an der Texas A&M-Commerce
– arbeite zunächst als Sozialarbeiterin
– verheiratet, 3 Söhne
– lebt mit ihrer Familie in Texas
– weitere Werke:
Weil ich Layken liebe – Reihe
Love and Confess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s