Buch Review Andy Jones‘ „Zwei für immer“ – Drama, das sich nicht entscheiden kann, was es sein will

Andy Jones‘ „Zwei für immer

Autor: Andy Jones
Titel: Zwei für immer
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 25.01.2016
Sprache: deutsch
ISBN: 9783352006647 (Taschenbuch Rezensionsexemplar)
Originaltitel: The Two Of Us
Amazon-Link: Zwei für immer

 

********************

„Es gibt eine Szene in „Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“, die El und ich schon immer für die Ultracoolste auf der Welt – und natürlich im All – hielten. Kurz bevor Han Solo in einen Karbonitblock eingefroren wird, gesteht ihm Prinzessin Leia, dass sie ihn liebt. Und während sich Han auf sein möglicherweise tödliches Martyrium gefasst macht, sieht er Leia nur an und sagt: „Ich weiß.“ Als Junge habe ich mir keine Gedanken gemacht, wie sich die Prinzessin nach dieser nonchalanten Erwiderung gefühlt haben muss, als von der Liebe gebeutelter Vater in spe bekomme ich jedoch eine ziemlich genaue Vorstellung davon.“

„Ivy lehnt sich über den Tisch und küsst mich – ein, zwei, drei – sanft auf die Stirn, Nase und Lippen. „Ich liebe dich auch“.“
Mount Everest, Niagarafälle, die Hängenden Gärten der Semiramis in Babylon – wer braucht das schon? Dieser Moment an diesem fleckigen, wackligen Tisch im Südwesten Londons ist einfach perfekt.“

Klappentext:

Als er Ivy begegnet, ist Fisher wie vom Blitz getroffen, und bald ist er sich sicher, dass aus der Sache etwas werden könnte. Noch weiß keiner der beiden, dass die Entscheidung über ihre Zukunft längst gefallen ist: Ivy ist schwanger. Doch während das neue Leben in Ivy heranwächst, muss sich Fisher um seinen schwer erkrankten Freund El kümmern. Und Ivy und Fisher sind immer noch damit beschäftigt, sich kennenzulernen. Denn es ist eine Sache, sich zu verlieben – miteinander zu leben ist eine ganz andere Geschichte …

(deutsche Ausgabe „Zwei für immer“ Rütten & Loening Verlag)

Kritik:

Cover: Mir gefällt das Cover ziemlich gut. Die rote Farbe lässt schon an Liebe und Frühling denken. Der Schriftzug in Pastelltönen und in geschwungener Schrift wirkt romantisch. Die Blumen runden das Gänze ab. Das i-Tüpfelchen wäre, dass es zum Inhalt passt, tut es aber nur bedingt.

Eindrücke/Inhalt: Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Die Leseprobe war sehr vielversprechend. Sie wirkte humorvoll, locker und leicht. So wie ich mir eine Liebesgeschichte vorstelle. Leider stellte sich dann zunehmend heraus, dass der Autor sich nicht recht entscheiden konnte. Neben der Liebesgeschichte zwischen Ivy und Fisher, gab es nun noch die tragische Geschichte um Fishers Freund El. Mit seiner schweren Krankheit (Huntington) werden wir nun auch noch belastet. Und dabei hätte dieser Erzählstrang so viel mehr Raum gebraucht. Was ist das überhaupt für eine Krankheit? Wie geht es El dabei? Das Ende dieser Geschichte kurz in einem Absatz abgehandelt. Alles wird nur am Rande angerissen und man fragt sich die ganze Zeit, was das eigentlich in diesem Buch zu suchen hat. Für mich wäre das ein eigenständiges Buch gewesen. Darüber hat der Autor leider aber versäumt seiner eigentlichen Geschichte um Ivy und Fisher genug Platz zu lassen. Beide Figuren wirken leider etwas blass, die Liebesgeschichte nicht authentisch. Auch die Schwangerschaftsgeschichte hatte so ihre Längen. Bei mir kam nie das Gefühl von Verliebtsein auf. Und trotz vieler trauriger Momente, konnten diese mich nicht berühren. Zu distanziert und kalt agierten die Hauptfiguren. Und dann gab es noch ein paar Szenen, die einfach unnötig waren und abstoßend, ohne dass das auch nur ein bisschen Sinn für die Handlung gemacht hat. Nach einem guten Start, bin ich vom Buch am Ende leider enttäuscht worden. Das klingt jetzt alles schlechter als es ist. Es ist ein solider Liebesroman, der mich aber leider emotional nicht erreicht hat. Nach der Leseprobe hatte ich einfach höhere Erwartungen. Man wird sicher für einige Stunden gut unterhalten, aber in Erinnerung wird dieses Buch mir wohl nicht bleiben.

Charaktere: Und da haben wir eine große Schwäche des Buches. Fisher war mir relativ sympathisch, doch er wirkte deutlich jünger als er ist. Oftmals hatte man den Eindruck, dass er naiv und treudoof Ivy hinterherdackelt. Seine Gefühlswelt blieb mir fremd. Zwar sagte er immer wieder, dass er Ivy liebt, aber es kam emotional nicht bei mir an.

Noch schlimmer war das bei Ivy. Ihr Verhalten war noch weniger nachvollziehbar. Oftmals war sie abweisend zu Fisher. Somit konnte man sich das Verliebtsein bei ihr noch weniger erklären. Liebesschwüre waren dadurch häufig kalt und aus der Luft gegriffen. Sie soll deutlich älter sein als Fisher und wirkt selbst noch relativ unreif.

Die anderen Figuren bleibe zu blass und im Hintergrund, als das man sich ihnen nah fühlen könnte. Den Charakteren wurde schlichtweg zu wenig Raum gegeben, ihre Gefühlswelt zu wenig exploriert.

Stil/Gliederung: Der Schreibstil an sich ist flüssig und erfrischend leicht. Die Kapitel haben angenehme Längen. Insgesamt fehlt aber wie gesagt ein bisschen die Beschreibung der Gefühlswelt der Hauptfiguren.

Fazit:

Leider kann sich das Buch nicht entscheiden: möchte es eine romantische, wenn auch tragische Geschichte über das Verlieben und Elternwerden sein? Oder doch eine tragische Geschichte über eine todbringende Erkrankung? Beides zusammen kommt in diesem Buch zu kurz. Mir fehlte leider die emotionale Tiefe. Es hat mich einfach nicht berührt und die Figuren konnten mich nicht erreichen. Angefangen hat es sehr erfrischend, ließ dann aber leider nach. Somit war es ein solides, aber leider etwas enttäuschendes Buch.

Handlung: 5/10
Charaktere: 5/10
Schreibstil: 6/10
Spannung: 6/10

Gesamt: 6 von 10 Punkten

Autor:

Andy Jones


– arbeitet in einer Werbeagentur
– verheiratet, zwei Töchter
– lebt in London
– weitere Werke:
bisher keine

Ich danke Retten & Loening ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar.

 limes

2 Gedanken zu „Buch Review Andy Jones‘ „Zwei für immer“ – Drama, das sich nicht entscheiden kann, was es sein will

  1. Dieses Buch habe ich oft in den Verkaufsregalen gesehen, doch richtig überzeugen konnte es mich nicht. Eine tolle Rezension und eine ehrliche Meinung! Wünsche dir einen tollen Tag! ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s