Buch Review Anna Todds „After We Fell“ (#3 After)- Irgendwie immer wieder das Gleiche und ein nicht so überraschendes Ende…

  Anna Todd – „After We Fell“

Autor: Anna Todd
Titel: After We Fell
Reihe: After Teil 3 von 5
Seiten: 849
Erscheinungsdatum: 30.12.2014
Sprache: englisch
ASIN: B00KU4NTFO (Kindle eBook)
deutscher Titel: After love (Heyne Verlag)
Amazon-Link: After We Fell

Teil 1: After
Teil 2: After We Collided
Teil 4: After Ever Happy

********************

„I have come to learn that the people who pretend to care the least actually care the most.“

„Nobody is a lost cause. They just think they are, so they don’t even bother to try sometimes.“

„It was the way she looked at me the whole time. That look said more than she ever could and, in turn, scared me more than her words alone ever could.”

There is a big difference between not being able to live without someone and loving them.

Klappentext:

Life will never be the same …

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

(aus der deutschen Ausgabe „After love“ Heyne)

 

Eigene Meinung:

Cover: Gras-grün.Wieder ein zu den anderen Büchern passendes, aber leider nicht zum Inhalt passendes Cover. Mir persönlich wollen die englischen Cover dieser Reihe einfach nicht gefallen.

Inhalt/Geschichte: Irgendwie wiederholt sich die Geschichte immer wieder. Ich habe das Gefühl wir drehen uns im Kreis. Immer wieder das gleiche Motiv. Hardin tickt aus, Tessa verzeiht ihm, weil sie ja ach so verliebt sind. Das ist zeitweise schwer zu ertragen, auch wenn Tessa etwas distanzierter reagiert und nicht gleich wieder in Hardins Arme läuft und seinen Wünschen folgt, sondern auch mal ihre Bedürfnisse voran stellt. Dennoch fand ich dieses ständige Wiederholen nervig.

Zum Ende gibt es ein neues „Geheimnis“ in den Familienbanden, das über mehrere Seiten gezogen wird. Völlig unnötig, da schon nach den ersten Andeutungen klar ist, worauf die Autorin hinsteuert.

Charaktere: Hauptsächlich dreht sich natürlich immer noch alles um Hardin und Tessa. Die Beziehung wird natürlich wieder auf die Probe gestellt. Dieses Mal reagiert Tessa aber etwas erwachsener und folgt ihren eigenen Träumen und Bedürfnissen, woraufhin Hardin zurückstecken muss. Insgesamt ändert sich zwischen den beiden aber wenig. Tessa ist die Vernünftige, die viel einstecken muss, Hardin ist der Starrkopf und Hitzkopf, der immer durch die Wand muss. In Tessa kann ich mich weiterhin ganz gut reinversetzen. Hardin bleibt für mich sehr konstruiert. Auch eine Beziehung zwischen so unterschiedlichen Menschen kann für meine Begriffe nicht funktionieren, aber das ist eben Fiction.

Trish, Hardins Mama heiratet erneut. Ich will nicht spoilern, deshalb gehe ich auf sie nicht weiter ein. Ihre Handlungsweise ist für mich aber vor allem am Schluss des Buches unverzeihlich und die Reaktionen der Betroffenen kann ich nicht verstehen.

Stil/Gliederung: Wie in den Vorgängern gefallen mir die kurzen Kapitel, was bei meinen vielen Unterbrechungen im Lesefluss gelegen kommt. Sprachlich sicher keine Höchstleistung, aber gefällig zu lesen und einfach einzufühlen in die Figuren.

Fazit:

Waren die ersten beiden Bücher noch vom Suchtfaktor geprägt, ließ dies im dritten Teil der Reihe dann nach. Irgendwie wiederholt sich die Geschichte einfach nur, sodass man es langsam Leid wird, Tessa und Hardin bei ihren Streitigkeiten zuzusehen. Der Vollständigkeit halber werde ich auch den vierten Teil noch lesen, aber die Reihe hat ihren Reiz für mich etwas verloren.

Handlung: 6/10
Charaktere: 7/10
Schreibstil: 7/10
Spannung: 6/10

Gesamt: 6 von 10 Punkten

Autor:

Anna Todd

– geb. 21.03.1989 in den USA
– heiratete schon im Alter von 18 Jahren
– lebt mit ihrem Mann in Austen, Texas
– starte die Buchserie „After“ als Fanfiction zur Boyband „One Direction“ on Wattpad
– weitere Werke:
weitere Teile der Buchserie After“

3 Gedanken zu „Buch Review Anna Todds „After We Fell“ (#3 After)- Irgendwie immer wieder das Gleiche und ein nicht so überraschendes Ende…

  1. Pingback: Buch Review Anna Todds „After“ (#1 After)- New Adult wie es leibt und lebt – emotional, spannend, erotisch | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

  2. Pingback: Buch Review Anna Todds „After We Collided“ (#2 After)- Nervig, nervenaufreibend und dennoch süchtig machend | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

  3. Pingback: Buch Review Anna Todds „After Ever Happy“ (#4 After)- Zum Glück endet es, hat seine Längen, aber das Ende versöhnt… | Bücher, Musik und Film – Was das Herz begehrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s