Buch Review Val McDermids „Anatomie des Verbrechens“ – Ein gelungener und spannender Einblick in die Welt der Mordermittlung

Val McDermids „Anatomie des Verbrechens“

Autor: Val McDermid
Titel: Anatomie des Verbrechens
Seiten: 374
Erscheinungsdatum: 29.02.2016
Sprache: deutsch
ISBN: 9783813507225 (Taschenbuch Rezensionsexemplar)
Amazon-Link: Anatomie des Verbrechens

 

********************

Klappentext:

Bestseller-Autorin Val McDermid lässt die Toten sprechen

In ihren Romanen schreibt Val McDermid seit Jahren vom unvorstellbar Bösen. Jetzt geht sie zum ersten Mal realen Verbrechen auf den Grund und schildert die Methoden der Forensik von ihren Anfängen bis an die Grenzen künftiger Wissenschaft und Technologie. Denn die Toten sprechen. Denen, die genau hinhören, erzählen sie alles über sich: woher sie kommen, wie sie lebten, wie sie starben – und wer sie umgebracht hat. Wie minimal die Spur auch sein mag, dem scharfen Blick der Gerichtsmedizin entgeht nichts…

(deutsche Ausgabe „Anatomie des Verbrechens“ Knaus Verlag)

Kritik:

Cover: Ich liebe es, wenn das Cover schon Hinweise auf den Inhalt gibt. Und das wird hier auch umgesetzt. Wir sehen Utensilien des Rechtsmediziners sowie die Fliege als  Hinweis für den Entomologen. Ein passendes Cover.

Eindrücke/Inhalt: Ich war richtig gespannt auf dieses Buch, da mich besonders der rechtsmedizinische Aspekt der Mordermittlung immer wieder fasziniert. Und ich wurde nicht enttäuscht. Doch dieses Buch umfasst ja so viel mehr. Gut strukturiert erklärt uns McDermid jeden einzelnen Aspekt der Mordermittlung. Dazu werden sehr anschauliche und spannende Beispiele aus der Geschichte der einzelnen Fachrichtungen vorgestellt. Obwohl ich mit einigen Aspekten der Forensik durch Krimis und Thriller sowie im Rahmen meines Studiums schon Kontakt hatte, hab ich auch noch einiges Neues gelernt.  So ist das Buch durchweg kurzweilig zu lesen. Auch gefiel mir, wie sie die Schwierigkeiten der einzelnen Fachgebiete der Forensik gerade in ihren Anfangsstadien herausstellt. So kommt auch wieder heraus, dass Wissenschaft immer im Fluss ist. Es wird immer wieder neue Methoden geben und alte Methoden werden in einem neuen Licht stehen. So sind die Beweise von gestern morgen eventuell nichts oder viel mehr wert. Außerdem kommt heraus, wie wichtig Sorgfalt in diesem Bereich ist. Desto feiner die Methoden werden, desto fehleranfälliger werden sie schließlich durch Verunreinigung.

Stil/Gliederung: Klare strukturiert in die einzelnen Fachgebiete und verständlich erklärt. 

Fazit:

Ein sehr interessantes und kurzweiliges Buch, das uns einen recht umfangreichen Überblick über die Einzelnen Disziplinen der Forensik und die Bausteine einer Mordermittlung gibt. Eine Empfehlung für alle Krimiliebhaber :-).

Handlung: hier irrelevant
Charaktere: hier irrelevant
Schreibstil: 8/10
Spannung: 7/10

Gesamt: 8 von 10 Punkten

Autor:

Val McDermid

– am 04.06.1955 in Schottland geboren
– studierte im St. Hilda’s College in Oxford
– arbeitete als Journalistin und Bühnenautorin
– ist homosexuell, lebt mit Sohn und Lebensgefährtin in Edinburgh
– weitere Werke:
Lindsay Gordon Reihe
Kate Brannigan Reihe
Tony Hill-und Carol Jordan Reihe

Ich danke Knaus ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar.

 limes

3 Gedanken zu „Buch Review Val McDermids „Anatomie des Verbrechens“ – Ein gelungener und spannender Einblick in die Welt der Mordermittlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s