Buch Review Sebastian Fitzeks „Flugangst 7A“ – …wieder sehr verworren und unglaublich spannend

Sebastian Fitzeks „Flugangst 7A“

Autor: Sebastian Fitzek
Titel: Flugangst 7A
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 25.10.2017
Sprache: deutsch
ASIN: B072NBZS2J (Kindle eBook)
Amazon-Link: Flugangst 7A

********************

“Jeder Mensch trägt die Fähigkeit des Tötens in sich. Jeder hat einen Punkt, an dem er zerbricht. Zum Glück gibt es nur wenige, die die Skrupellosigkeit besitzen, diesen psychischen Nullpunkt bei anderen zu finden.”

„Weißt du, mein Vater hat mir immer gesagt, verlieben geschieht automatisch. Gegen dieses plötzliche, alles ausfüllende Gefühl, das einen wie ein Blitz ereilt, ist man machtlos. ›Verlieben ist Zufall‹, sagte er immer. Aber Liebe …« Nele machte eine kurze Pause, in der die letzte Leuchte im Park ansprang und die Natur in ein schwefelgelbes Licht tauchte. »Liebe ist eine Entscheidung.“

Klappentext:

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben …

(deutsche Ausgabe „Flugangst 7A“ Droemer Knaur Verlag)

Kritik:

Cover: Wie immer passt das Cover super zum Inhalt. Es sticht heraus und macht neugierig. 

Eindrücke/Inhalt: Wieder ein typischer Fitzek. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen, so spannend war es. Es dreht sich zwar nur anfangs um die Flugangst von Mats Krüger, welche mit allerlei Statistikwissen gespickt wird. Ganz nette Details, gut recherchiert. Später ist es wieder ein Netz aus Ereignissen, das Fitzek langsam entwirrt. Viele Wendungen leiten uns durch diesen Wirrwarr. Wendungen, mit denen sicher keiner gerechnet hat. Zum Schluss hin wurde es mir zwar zu abstrus. Zu viele Handlungsstränge, die miteinander verwoben sind. Etwas zu konstruiert. Aber eins war es auf jeden Fall nie: langweilig.

Charaktere: Die Hauptrolle spielt hier Mats Krüger, der Psychiater, der zu seiner Tochter nach Deutschland fliegt. Dabei schwitzen wir mit ihm wegen seiner Flugangst und des psychischen Stresses, den ein mysteriöser Anrufer verursacht.

Außerdem ist da noch Nele, seine Tochter, die unter schwierigsten Bedingungen ihr Kind zur Welt bringt. Und dabei musste ich schon manchmal schmunzeln. Als Mutter zweier Kinder, die beide auf natürlichem Weg gekommen sind, konnte ich mir das einfach nicht verkneifen, Er hat sich da sicherlich Rat bei anderen Müttern geholt, wie sich sowas anfühlt. Dennoch kam es mit manchmal komisch vor, das aus dem „Munde“ eines Mannes zu hören. Und manches davon hab ich auch nie gefühlt :-). Aber vielleicht ja andere Frauen? :-).

Stil/Gliederung: Wie immer schafft es Sebastian Fitzek den Spannungsbogen zu halten. Mit kleinen Cliffhangern am Ende des Kapitels, schafft er es immer wieder einen das Buch nicht weglegen zu lassen. Am Schreibstil gibt es wirklich nichts auszusetzen.

Fazit:

Er hat wie immer abgeliefert und einen super spannenden Roman geschrieben. Für meinen Geschmack waren es ein bisschen zu viele Nebenschauplätze, aber insgesamt ein gelungener Thriller. Zumindest konnte ich ihn nicht weglegen und habe ihn wie immer verschlungen.

Handlung: 7/10
Charaktere: 8/10
Schreibstil: 9/10
Spannung: 9/10

Autor:

Sebastian Fitzek

– geb.13.10.1971 in Berlin
– studierte Jura bis zum ersten Staatsexamen
– promovierte im Urheberrecht
-arbeitete als Chefredakteur und Programmdirektor für verschiedene Radiostationen Deutschlands
– arbeitet in der Programmdirektion des Berliner Radiosenders 104.6 RTL
– weitere Werke:
Das Kind
Passagier 23
Das Auge
Noah


8 von 10 Punkten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s