Montagsfrage Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur. Welche ist/war euer aktueller/letzter Character-Crush?

Diese Woche dreht sich in der Montagsfrage alles um Lieblingscharaktere in Büchern.

Das ist eine schwere Frage, denn ich mag so viele Figuren einfach super doll. Ren in „Wicked“, das ich gerade lese ist schon ziemlich heiß. Doch eine Figur, die ich wirklich abgöttisch geliebt habe, ist Ethan aus „Beautiful Creatures“. So ruhig, melancholisch und loyal.  Zum Glück gibt es viele Autoren, die es einfach beherrschen uns liebenswerte Figuren zu erschaffen. Gerade Reihen bekommen ihren Reiz meist durch die Figuren. Und nach dem Ende der Reihen vermisse ich sie.

 

Montagsfrage Hast du einen Jahresrückblick 2017 verfasst oder interessiert dich das eher weniger? Wenn ja, was magst du daran?

Diese Woche ist das Thema  der Montagsfrage von Buchfresserchen der Jahresrückblick 2017.

Ich mache gerne einen Jahresrückblick. Erstens lasse ich selbst gerne noch mal die Bücher Revue passieren, die ich gelesen habe. Bei mir sind das ja meist überschaubare Mengen. Gerne denke ich dann auch darüber nach, was mir gut gefallen hat, was ein Flop war. Außerdem vergleiche ich grerne, wieviele Seiten und Bücher ich im Vergleich zum Vorjahr gelesen habe. Da ich Mathe liebe (ja, ich weiß, irre.), liebe ich auch die Statistik dahinter. Einfach um einen Vergleich zu den Vorjahren zu haben. Dabei ist es keineswegs ein Wettstreit mit mir selber, denn ich lese immer schon in dem freien Moment. Es zeigt nur, dass ich mal mehr und mal weniger Zeit zum Lesen hatte. Das Leben ist einfach zu kurz.

Montagsfrage Hast du schon einmal ein Buch einfach nicht zu Ende gelesen, oder kämpfst du dich auf jedem Fall bis zum Schluss durch?

Auch diese Woche gibt es wieder eine Montagsfrage .

Ich lese meistens die Bücher doch bis zum Ende, auch wenn es manchmal eine Qual ist. Bei „Winter’s Tale“ zum Beispiel habe ich mich echt schwer getan, habe es aber beendet. „Rooms“ von Lauren Oliver und „Road To Forgiveness“ von Martina Riemer sind erst mal auf den abgebrochen-Stapel gerutscht, wobei ich mir eigentlich fest vorgenommen habe, beide noch mal anzugehen. Vielleicht war ich auch nur nicht in der richtigen Stimmung. Grundsätzlich bin ich schon der Meinung, dass Lesen doch Spaß machen soll. Und wenn mir ein Buch dann nicht gefällt, dann nehme ich mir ein anderes, das ich zumindest nebenher lese. Bei Rezensionsexemplaren muss man sich ja durchquälen. Irgendwann wollen die ja rezensiert werden.

Und wie geh es euch damit?

Montagsfrage Falls du dir ein Jahresziel gesetzt hast, wie viele Bücher davon hast du bereits geschafft?

Diese Woche dreht sich in der Montagsfrage alles um Leseziele.

Ich war mit meinem Leseziel dieses Jahr vorsichtig. Ich habe mir nur 20 Bücher gesetzt und lange Zeit sah es so aus, als ob ich nicht mal 10 schaffe. Ich weiß kläglich! Aber durch Beruf, Kind und erneute Schwangerschaft blieb mir einfach keine Zeit zum Lesen. Auch bin ich seit letzten Sommer die Woche über allein mit den Kindern. Das macht die Sache nicht einfacher. In letzter Zeit konnte ich aber gut aufholen und bin jetzt bei 15 Büchern, wobei eines davon Stephen Kings „ES“ ist und das zählt ja eigentlich mindestens für zwei ;-)!  Nächstes Jahr werde ich durch die Elternzeit wieder mehr Zeit zum Lesen haben, so dass ich mein Ziel erhöhen werde. Mal sehen, wie ich es wähle. Bin mir noch nicht ganz sicher.

MontagsfrageHast du eine Lieblingsbuchhandlung? Was gefällt dir daran besonders gut?

Diese Woche dreht sich in der Montagsfrage alles um unsere Lieblingsbuchhandlung. Ich wohne in einem kleinen Ort. Hier gibt es lediglich eine Buchhandlung, in der es auch Schulsachen und Geschenkartikel gibt. Die Bestseller und einzelne andere Bücher haben sie vorrätig. Ansonsten kann man alles bestellen. Allerdings kaufe ich das selten ein, weil ich mich ja eigentlich in der Buchhandlung für neue Literatur inspirieren lassen will. Mittlerweile lasse ich meist im Internet inspirieren und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich da auch fast ausschließlich meine Bücher kaufe. Das liegt auch daran, dass ich meist auf meinem Kindle lese. Als ich noch in Jena studiert habe, war ich dort oft in der Thalia Buchhandlung. Die hatten alles und man konnte sich hinsetzen und schon mal reinlesen. Die Buchhandlung fand ich schon ziemlich gut.